50% Rabatt für 3 Monate auf Online Speicherplatz

owncloud-logo

Die Open Source Dropbox Alternative ownCloud ist der zentrale Speicherort für Daten aller Art (Dokumente, Bilder, Musik, ..) von dem aus auch Dateien mit anderen geteilt werden können – besonders praktisch bei großen Dateien, die per Mail nicht/schwer übermittelbar sind.

Sonderangebot: 3 Monate für 50% erhalten Sie, wenn Sie das Angebot bis zum 31. August wahrnehmen. Keine Mindestvertragslaufzeit.

>> Jetzt informieren und bestellen <<

ownCloud: die Features auf einen Blick

Ihre eigene Cloud für Ihre Dokumente
  • Speicherplatz von überall erreichbar
  • Sichere Verbindung zum Server (SSL)
  • Auch mobil nutzbar (iOS / Android Apps)
  • Funktionsreiche Weboberfläche verfügbar
  • Dateien bequem mit anderen Personen teilen

Was ist SaaS Hosting?

Kein technischer Aufwand und stets up-to-date

SaaS Web betreut die gehostet Software für Sie. Es bedeutet, dass Sie stets die neuste Version nutzen und von neuen Features und gegebenenfalls erweiterten Funktionen profitieren. SaaS Web betreibt ein ausgefeiltes Monitoring-Sytem um schnell zu erkennen, wann in die Infrastruktur eingegriffen werden muss – so laufen Ihre Anwendungen jederzeit unter besten Bedingungen.

Nginx nimmt fahrt auf, Apache nimmt ab

Die letzte Statistik von Netcraft zu der Verbreitung der Webserver zeigt gut wie beliebt Nginx im professionellen Umfeld ist. Das Wachstum von Nginx entspricht ungefähr der Abnahme von Apache – es erscheint durchaus plausibel, dass das Wachstum aus Wechslern besteht.

netcraft-webserver-apr2014

Hier noch der Link zu den 100 busiest Sites: http://toolbar.netcraft.com/stats/topsites

WordPress: Stylesheets verändern oder ergänzen mit wp_enqueue_style und wp_dequeue_style

WordPress LogoWer schon mal mit WordPress gearbeitet hat, weiß, dass es durchaus passieren kann, dass hinzugefügte PlugIns eigene Styles mit sich bringen und daher ggf. angepasst werden müssen. Natürlich ist es keine besonders gut Idee, die Styles direkt in dem PlugIn zu ändern, denn beim nächsten Update, sind die Anpassungen weg. Auch lassen sich die Styles oft nicht mit der style.css aus dem Root-Verzeichnis überschreiben, da die PlugIn-Styles durchaus später geladen werden.

So geht’s: wp_enqueue_style / wp_dequeue_style