Ferien-Karlsruhe Verkaufstags-Rush reibungslos

Wie jedes Jahr im Februar, werden die neuen Angebote vom Stadtjugendausschuss zum Kauf angeboten. Ein bisschen anders als jedes Jahr war, dass nur der Top-Seller (Karlopolis) buchbar war, die anderen neuen Freizeiten werden eine Woche später erst angeboten.

Letztes Jahr haben ca. 5.000 Besucher quasi zeitgleich (die Angebote wurden um 18h freigeschaltet) versucht sich die Wunsch-Freizeiten zu reservieren – was die Server eine Zeit lang überforderte. Nach einer dreiviertel Stunde und geboosteter Performance konnten alle Bestellungen abgearbeitet werden.

Aus den Fehlern wurde aber gelernt. So wurden dieses Jahr folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Produktseiten cachbar gemacht; die Information ob noch freie Plätz vorhanden oder nicht, wird per Ajax asynchron nachgeladen
  • Warteschleife in den Bestellprozess eingebaut: eingehende Bestellungen werden nicht sofort von WooCommerce versucht abgearbeitet zu werden, sie werden nach dem Klick auf „Jetzt bestellen“ in eine Warteschleife geführt und in „30er Pakete“ zum Abarbeiten geschickt. Erst dann werden die Bestellungen in Reservierungen umgewandelt und die Kunden erhalten eine Bestätigungsmail. Diese Funktion ermöglicht die Last deutlich zu drosseln, wenn um Punkt 18h knapp 2.000 Personen gleichzeitig versuchen die Karlopolis-Freizeiten zu buchen.

Natürlich wurden für den Verkaufstag auch die Performance der Systeme hochgefahren, etwa um das Zehnfache im Vergleich zu einem normalen Geschäftstag.