SaaS Web führt weiteres Website Builder Produkt ein: MODX

modx-logoMODX ist ein flexibles und modernes Website CMS mit zahlreichen Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten. Eine komfortable Weboberfläche bietet umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten, ohne eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen. Die Anwendung richtet sich an Web-Professionals, die gerne andere Wege beschreiten möchten, ohne jedoch zu viel Einlernzeit zu benötigen.

SaaS Web bietet eine Managed MODX Plattform, als Shared Hosting für den Einstieg bis zur XXXL Leistungsstufe für bis zu 10 Projekten auf einer dedizierten Cloud Infrastruktur für größere Vorhaben. Hier finden Sie das SaaS MODX Angebot.

WordPress 4.0 ist released

WordPress Logo

WordPress 4.0 eben veröffentlicht

Endlich ist das lang ersehnte Update released worden und kann installiert werden. Dieser Blog ist bereits aktualisiert worden und funktioniert einwandfrei.

Eine kleine Übersicht der Neuerungen:

  • Richtig einfaches Veröffentlichen von Videos: einfach den Link in das Textfeld pasten – das war’s.
  • Schönere und vereinfachte Media Library
  • Der Texteditor wurde verbessert
  • Die PlugIn Library wurde schöner gestaltet und ermöglicht eine übersichtlichere Verwaltung der Erweiterungen

Die original Release-Seite befindet sich hier.

Joomla! 3.2 nun mit Versionskontrolle

joomla-logoTatsächlich kommen einige interessante Neuerungen mit der Version 3.2 von Joomla daher. Neben der Einführung einer Versionskontrolle sind insbesondere das Admin-Menue als auch die Theme-Verwaltung vereinfacht worden. Das Framework on Framework Konzept wurde konsequent integriert, um Entwicklern weitere Unterstützung zur Programmierung von Erweiterungen zur Hand zu geben. In Punkto Sicherheit nimmt die Zwei-Faktor Authentifizierung in Joomla! 3.2 Einzug.

SaaS Web bietet neben zahlreichen anderen Webanwendungen auch das freie Joomla!-CMS als SaaS Lösung an. Hier geht es zu den Website CMS.

WordPress: Auf der sicheren Seite mit SaaS Web

WordPress LogoEine im Juni erschienene Studie zur Sicherheit der meistgenutzten Content Management Systemen stellt fest, dass 80% der Einbrüche auf WordPress Systeme auf das Konto der PlugIns zu buchen ist, hauptsächlich aufgrund veralteter Versionen. Lediglich 20% sind auf das Core zurückzuführen. Aktuell berichtet Heise über großangelegte Phishingversuche auf WordPress Installationen.

SaaS Hosting mit SaaS Web: SaaS Web bietet den Rundum Service für das gehostete CMS: Monitoring, Backups und Updates/Upgrades. So braucht sich der Kunde keine Gedanken zu machen, ist aber dennoch gut bedient! Ein weiterer Vorteil für den Kunden liegt auf der Hand: mehr Zeit für das Wesentliche!

WordPress 3.6 released (Codename Oscar)

WordPress LogoMehr Blog mit WordPress 3.6.
Mit dem neuen Release kommt ein neues Theme „Twenty Thirteen“, besonders auf anspruchsvolle Blogger zugeschnitten: einspaltrig und somit bestens geeignet, auf unterschiedlichen Endgeräten gelesen zu werden. Ein paar Highlights:

Editing Features: von nun an können paralell mehrere Autoren an einem Post arbeiten und Inhalte gegenseitig übernehmen. Eine Revision Control hat ebenfalls Einzug gehalten, mit der auch alte Stände wiederhergestellt werden können.

Bug Fixing: natürlich wurden auch zahlreiche Bugs gefixed (über 700 an der Zahl).

Populäre Content Management Systeme vs. Sicherheit (WordPress, TYPO3, …)

BSI-LogoDie Sicherheit der meistgenutzten Web-CMS auf dem Prüfstand.

Die untersuchten Content Management Systeme sind: Drupal, Joomla!, Plone, TYPO3 und WordPress. Die Ergebnisse sind in den verschiedenen Angriffsmethoden unterteilt wie z. B. SQL Injection oder XSS (Cross-Site-Scripting).

Darstellung_Schwachstellentypen

Allgemein geht aus der Studie hervor, dass die Anwendungen recht sicher und die Update-Prozesse der Hersteller gut sind. Die Autoren empfehlen schließlich die Standardkonfiguration der eingesezten CMS anzupassen (z. B. Admin-Login ändern) und automatisiert Updates einzuspielen.

Hier können Sie die gesamte Studie runterladen.

Multilinguale Homepage mit WebsiteBaker

Dieses einfache CMS ist für viele kleinere Projekte mit Sicherheit bestens geeignet. Wenig Schnickschnack, dafür leichtverständliche Menues in einem schlichten Design.

Besonders interessant sind 2 Aspekte:

  1. Eigene Templates: das Template System ist sehr einfach; Sie können in wenigen Minuten eigene Seiten erstellen, genau wie Sie es sich wünschen.
    • Schritt eins: Verzeichnis erstellen mit dem Namen der Vorlage
    • Schritt zwei: Dateien info.php, index.php und template.css anlegen (Mindestanforderung).

      Besser ist es noch ein /images Verzeichnis zu erstellen, um Bilder und Icons für das Template abzuspeichern.
    • Schritt drei: In info.php die Bereiche angeben, die genutzt werden; zunächst Metadaten, um das Template beim Import richtig in die Datenbank einzutragen. Es muss auch angegeben werden, ob es mehrere Navigationsmenues gibt, mehrere Contentbereiche, …
    • Schritt vier: In index.php nun eine HTML Ansicht der Seite vorbereiten und mit den PHP-Befehlen page_header(), show_menu(), page_content() und page_footer() die wichtigsten CMS-gesteuerten Bereiche anlegen.
      PS: show_menu2() ist eine neue Variante für die Navigationsanzeige und sollte möglichst an der Stelle von show_menu() genutzt werden, vor allem wenn man verschachtelte Navigationen einsetzt.
    • Schritt fünf: Verzeichnis zippen und als Vorlage in WebsiteBaker importieren. Ab dann kann das Template auch direkt in der WebsiteBaker Installation bearbeitet werden und muss nicht permanent neu gezipped und hochgeladen werden.

    Doku zu dem Thema gibt es hier.

  2. Multilingual: einfach Sprach-Container anlegen und schon hat man eine Sprachtrennung – URL rewriting wird automatisch eingestellt.

Natürlich hat SaaS Web gehostete WebsiteBaker Pakete im Sortiment.

Concrete5 CMS – ein CMS für alle Bedürfnisse

Concrete5 Concrete5 ist unbeachtet der Öffentlichkeit zu einem robusten aber flexiblen CMS herangewachsen mit sich alle Art von Homepages erstellen lassen.

Auch dieses CMS ist bei SaaS Web erhältlich als „To-Go“ Variante – einfach bestellen und sofort loslegen. Installation und Wartung übernimmt SaaS Web. Ganz einfach!

HostEurope bietet Website Builder powered by BaseKit

Seit Ende November bietet HostEurope als erster deutscher Hoster sein eigenes Homepage-CMS Angebot auf Basis von BaseKit. Nach 123-reg und Webfusion (UK) hat nun auch HostEurope den Website Builder in sein Produktportfolio aufgenommen. Nach eigenen Angaben (FAQ) werden die mit BaseKit erstellten Seiten allerdings auf Amazon S3 gehostet. BaseKit ist ein gut und einfach zu bedienendes CMS mit dem sich schnell hübsche Homepages bauen lassen.

Wanted: WordPress – das populärste Open-Source CMS

Eine aktuelle umfassende Studie über Open-Source Content Management Systeme (CMS) bescheinigt WordPress mit Abstand den ersten Platz.

WordPress bietet seinen Nutzern eine intuitive Oberfläche, viele Funktionen und noch mehr Plug-Ins um den Funktionsumfang nochmals zu erweitern. Heute wird WordPress auch zur Homepagegestaltung genutzt oder um kleine eShops zu betreiben. Es gibt kaum eine Domäne in der WordPress seinen Fußabdruck nicht hinterlassen hat.

Bei SaaS Web gibt es „WordPress-to-Go“, also als gehostete Variante: einfach einloggen und loslegen. Für kleine Projekte gibt es WP sogar umsonst (ohne Domain, limitiert auf 200 MB). Kontaktieren Sie uns einfach!

Details zur Studie können Sie hier einsehen.

Cooles CMS: BaseKit

Hoffentlich auch bald im Sortiment bei SaaS Web: BaseKit. Der neue Website Builder bietet sowohl für Anfänger, die Möglichkeit schnell und einfach eine schöne Homepage zu erstellen, als auch für Web Professionals eine bequeme Alternative zum manuellen Coden von HTML/CSS, beispielsweise, um eine Photoshop Vorlage in ein Webdesign umzusetzen. BaseKit ist Widget-basiert und ermöglicht spielend die Integration von zahlreichen Zusatzfunktionen wie Formulare oder Blog Posts. BaseKit gibt es nur als Hosted App und nur lizenzierte Partner können BaseKit Ihren Kunden anbieten.
Mehr Infos zu BaseKit